Mrz 282021
 

Eine eigene Horrorschiene fährt Panini mit den von Joe Hill kuratierten Comics. Einige sind da bereits erschienen.

DAS PUPPENHAUS (18 Euro) von M.R. Carey erzählt von Alice, die ein antikes Puppenhaus vermacht bekommt, auf dem jedoch ein Familienfluch lastet. Die Geschichte springt in den Zeitebenen, ist mysteriös, unheimlich und sehr atmosphärisch. Horror der eher cerebralen Art.

EIN KORB VOLLER KÖPFE (20 Euro) ist von Hill selbst geschrieben. Die junge June Branch besucht ihren Freund Liam, der auf der beschaulichen Insel im US-Bundesstaat Maine einen Sommer lang für den Sheriff arbeitet. Beide verleben eine glückliche, romantische Zeit bis vier verurteilte Straftäter bei einem Gefangenentransport entkommen. Zwei von ihnen dringen ins Haus des Sheriffs ein, in dem June und Liam den Abend verbringen. Liam verschwindet spurlos, und der verzweifelten June bleibt nichts anderes übrig, als sich mit einer alten Wikinger-Axt gegen die Angreifer zur Wehr zu setzen. Harter, realistischer Horror, bei dem die Axt geschwungen wird und in bester Splatter-Manier auch trifft, die Hill aber mit einem phantastischen Element auflädt und damit Konventionen überwindet.

IM TIEFEN, TIEFEN WALD (19 Euro) wurde von Carmen Maria Machado geschrieben. In dem Städtchen Shudder-To-Think geht Unheimliches vor: Die beiden Schülerinnen Octavia und Eldora sind beste Freundinnen, seit sie als Mädchen im nahen Wald mit knapper Not einer seltsamen Kreatur entkamen. Jahre später fehlt ihnen nach einem gemeinsamen Kinobesuch die Erinnerung an die vergangenen Stunden, und auf dem Weg nach Hause treffen sie erneut auf ein erschreckendes Wesen, diesmal halb Tier, halb Mensch. Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis von Shudder-To-Think zu enthüllen. Auch dies ist eine faszinierende Horror-Geschichte, die komplex in der Erzählstruktur und tiefgehend in der Charakterzeichnung ist.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)