Feb 062021
 

ACHTUNG, DIESER TEXT

IST

EIN WIRKLICH

GROSSER SPOILER

FÜR WANDAVISION!

In der fünften Folge von WANDAVISION erkennt Vision, dass etwas in Westview nicht stimmt, dass die Menschen von Wanda beeinflusst werden und leiden. Als er sie zur Rede stellt, klingelt es an der Tür: Ihr Bruder steht davor.

Elisabeth Olsen kündigte im Vorfeld ein Cameo an, das von der Wirkungsweise wie das in der letzten Folge der zweiten Staffel von THE MANDALORIAN ist. Und sie hat nicht übertrieben. Im Gegenteil: Dies ist ein 71,3 Milliarden Dollar teures Cameo. Denn ihr Bruder Pietro Maximoff wird nicht länger von Aaron Taylor-Johnson, sondern von Evan Peters gespielt. Peters war in den Fox-Filmen X-MEN: ZUKUNFT IST VERGANGENHEIT, X-MEN: APOCALYPSE und X-MEN: DARK PHOENIX als Quicksilver zu sehen.

Die Figur tauchte sowohl im MCU-Universum, als aucb bei dem von Marvel losgelösten X-MEN-Universum von Fox auf. Da die Figur sowohl ein Avenger als auch ein X-Man ist, einigten sich Marvel und Fox damals darauf, dass jeder ihn benutzen kann, bei Marvel aber Verweise auf den Vater Magneto oder Mutanten zu unterlassen waren und Fox wiederum die Avengers nicht erwähnen durfte. Seit Disney Fox gekauft hat, ist die Spielwiese größer geworden – und dies das erste Crossover zwischen beiden Universen. Es wurde im Vorfeld der Serie schon spekuliert, dass man sie nutzen würde, um die Mutanten in die Welt des MCU einzuführen, und zwar nicht so, dass erstmals Mutanten auftauchen, sondern, dass es sie schon immer gibt. Weil Wanda die Realität selbst umschreiben kann, was sie hier getan hat, indem sie einen Bruder aus einem Paralleluniversum geholt hat. Das wiederum bedeutet natürlich auch, dass damit Tür und Tor für mehr geöffnet wird.

Immerhin weiß man, dass Ryan Reynolds in einem dritten DEADPOOL-Film im MCU platziert sein wird. Zudem weiß man, dass Wanda auch in DOCTOR STRANGE IN THE MULTIVERSE OF MADNESS dabei sein wird und im nächsten SPIDER-MAN-Film auch alte Versionen des Helden dabei sein werden, was bedeutet, dass Marvel knietief ins Multiversum eintaucht und an dessen Ende einen neuen Status Quo präsentieren könnte, in dem Mutanten schon immer da waren. Mit Evan Peters‘ Ankunft in WANDAVISION leitet man zudem ein, dass man sogar weitere Schauspieler aus dem Fox-X-MEN-Universum in ihren Rollen in das MCU transportieren könnte.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)