Jan 152021
 

Der zweite Band von Achim Schnurrers Monographie über das wegweisende Magazin für Erwachsenen-Comics ist noch deutlich interessanter als der erste Band. Weil der gesamte Ausstoß der hier behandelten Jahre unter Schnurrers Leitung stattfand und er somit noch mehr als beim ersten Band aus dem Nähkästchen plaudern kann.

Wie schon beim ersten Band wird jedes Heft vorgestellt, mit den Highlights, aber auch kurzen Biographien herausragender Künstler. Darüber hinaus sind die Texte teilweise aber auch länger und decken den Zeitraum mehrerer Hefte ab. Natürlich erfährt man hier auch, wie es zum Ende des Magazins, vor allem aber des Verlags kam. Es ist die unrühmliche Geschichte eines Staatsanwalts, der mit Kanonen auf Spatzen schoss und den Verlag über sechs Jahre hinweg mit einem Verfahren nach dem anderen ausbluten ließ. Es ist schändlich, was damals passierte, und man merkt Schnurrers Rekapitulation der Ereignisse auch an, wie traumatisierend die Jahre gewesen sind.

Ein Happyend hat DAS WAR SCHWERMETALL 2 darum nicht. Aber es ist ein wichtiges Buch über deutsche Comic-Historie.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)