Okt 242020
 

Das neue Album DER GOLDENE HINKELSTEIN mag fast wie ein verlorener Schatz anmuten – bis man etwas tiefer in das Album und seine Geschichte eintaucht. Denn hierbei handelt es sich zwar um eine Geschichte, die Rene Goscinny geschrieben und Albert Uderzo illustriert hat, ein Comic ist es aber nicht. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein Hörspiel aus dem Jahr 1967, das als Buch mit Schallplatte vermarktet wurde, so dass man lesen und hören konnte.

Die Handlung ist schnell erzählt: Das ganze Dorf ist in Aufruhr: Troubadix hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs wird traditionell mit dem goldenen Hinkelstein ausgezeichnet. Weil auch die Römer großes Interesse an diesem Wettbewerb haben, werden Asterix und Obelix beauftragt, Troubadix zu seinem Schutz begleiten. Sie dürfen ihm nicht von der Seite weichen – koste es, was es wolle!

Mit einem neuen Layout hat man die neun originellen Seiten auf 48 Seiten Album aufgeblasen. Die Geschichte ist minimalistisch, die Zeichnungen sind aufgebläht und wiederholen sich zum Teil auch.

Das Hörspiel zum Bilderbuch gibt es auch, es ist aber – ebenso wie dieses Album – wirklich nur etwas für Komplettisten, die jeden Fitzel von Asterix und Obelix benötigen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)