Jul 212020
 

Eine der besten Graphic Novels der letzten Monate ist SHANGHAI DREAM (22,– Euro).

Die Geschichte spielt im Jahr 1938, als Juden gezwungen sind, Deutschland zu verlassen. Wenig bekannt ist, das der Exodus einige nach Asien brachte. Ihre Geschichte wird hier exemplarisch an der von Bernhard und Illo erzählt, die im Filmgeschäft tätig sind. Sie können gerade noch ausreisen, aber Illo verlässt das Schiff, da sie ihren Vater nicht zurücklassen kann. So werden sie getrennt, aber die Liebe besteht fort. Es ist diese Kraft, die Bernhard weitermachen lässt, die ihn dazu antreibt, in Shanghai das Drehbuch seiner Frau zu verfilmen und dabei allen Widrigkeiten zu trotzen. Schließlich befindet er sich in japanisch-besetztem Territorium, womit Chinesen, aber auch Juden nicht viel zu lachen haben. Es ist ein beeindruckender Comic, den Philippe Thirault und Jorge Miguel hier abliefern. Eine Geschichte über die Kraft der Liebe, aber auch über die tröstende Macht des Kinos. Melancholisch, ehrlich, aufwühlend – wer je geliebt hat, der wird sich in Bernhard wiederfinden.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)