Mai 112020
 

Kult Comics baut sein Programm weiterhin sehr schön aus. Eine Reihe wird fortgesetzt, eine andere gestartet.

Mit ARIA INTEGRAL 4 (35,– Euro) ist die Halbzeit erreicht und Michel Weylands junge Kriegerin erlebt erneut Abenteuer in einer Welt der Hexen, Magier, Elfen und Monster. Hier sind vier Alben enthalten, die zwischen 1988 und 2002 erschienen sind. Diese Geschichten sind nicht chronologisch geboten, sondern vereinen einen Zyklus – auf Wunsch des Autors wurde die Anordnung so gestaltet. Das erlaubt es mehr als bei den anderen Bänden, die erzählerische und zeichnerische Entwicklung des Künstlers nachzuvollziehen.

BUD BROADWAY 1 (35,– Euro) von Eric Heuvel ist ein ungewöhnlicher Comic – schon des Formats wegen. Der Band ist im Querformat erschienen (aber im hochkanten Schuber, so dass man ihn zu den anderen Kult-Comics-Bänden sortieren kann). Es ist auch kein klassischer Comic. Jede Seite beinhaltet drei bis vier Bilder, darunter findet sich Prosa-Text – nicht unähnlich PRINZ EISENHERZ, nur sehr viel umfangreicher. Im Mittelpunkt steht Bud Broadway, der in den späten 1930er Jahren. Bud ist Komiker, hat Bugsy Siegel niedergeschlagen und muss überstürzt fliehen. So verschlägt es ihn nach Java, wo er und sein Manager Harvey Wallbanger Professor Quadflieg und seine Tochter Sue kennenlernen. Gemeinsam stürzen sie sich in ein umwerfendes Abenteuer. Bud ist übrigens nach Bob Hope gestaltet worden.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)