Mrz 012020
 

Wer die Serie im Fernsehen verpasst hat, hat nun auf DVD und Blu-ray Gelegenheit, das zu ändern. Gleich zwei bekannte Serien-Gesichter gibt es bei der SF-Show COLONY. Hier agieren Josh Holloway, der mit LOST bekannt geworden ist, und Sarah Wayne Callies, die erst in PRISON BREAK und später in THE WALKING DEAD mit dabei war.

Entwickelt wurde die Serie von Ryan J. Condal und Carlton Cuse. Letzterer ist ein Urgestein modernen Fernsehens – und das nicht nur, weil er bei LOST federführend war. Er entwickelte auch DIE ABENTEUER VON BRISCO COUNTY JR., NASH BRIDGES, BATES MOTEL und THE STRAIN.
Im Los Angeles der nahen Zukunft leben Katie udn Will Bowman mit zwei ihrer drei Kinder in einer Besatzungszone. Die Leitung hat die Colony Transitional Authority, die Teil einer größeren außerirdischen Invasionsmacht ist.
Um die Kontrolle auszuüben, werden so genannte Redhats eingesetzt, Menschen in schwarz-roten Uniformen, die mit den Außerirdischen kollaborieren. Sie herrschen, indem Familien auseinandergerissen, Menschen auf offener Straße erschossen oder Ausgangssperren verhängt werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Regeln, um die Bevölkerung zu gängeln.
Die Serie beginnt ein Jahr nach Beginn der Besatzung. Die Bowmans suchen ihren jüngstgen Sohn, der ihnen genommen wurde. Will wird von den Redhats gegen seinen Willen rekrutiert ,um gegen den Widerstand zu kämpfen. Andernfalls würde man seine Frau in ein Arbeitslager stecken. Aber die ist beim Widerstand, was Will jedoch nicht weiß.
Die erste Staffel besteht aus zehn Episoden, die auf dem USA Network gezeigt wurden. Während neben den beiden Hauptdarstellern vor allem auf Newcomer in den Hauptrollen gesetzt wird, gibt es ein paar namhafte Schauspieler in wiederkehrenden Rollen.
So sind Carl Weathers (ROCKY), Thora Birch (THE HOLE), Adrian Pasdar (HEROES) und Kathy Baker (PICKET FENCES) mit dabei.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)