Sep 052019
 

Für jeden Geschmack, künstlerisch und literarisch aber immer faszinierend, sind vier Graphic Novels, die in jüngster Zeit erschienen sind.

MIES (20,– Euro) ist eine Graphic Novel des Spaniers Augustin Ferrer Casas, der sich des Architekten Mies van der Rohe annimmt, der zur Grundsteinlegung der neuen Nationalgalerie nach Westdeutschland zurückkehrt, sich aber auch an die Zeit von 1930 bis 1933 erinnert, als er Direktor des Bauhauses war. Eine sauber recherchierte, in etwas nüchternen Bildern erzählte Geschichte, die auch der Passion des Architekten Rechnung trägt.

Eine weitere Biographie gibt es mit GEORGE ORWELL (25,– Euro), die von Pierre Christin auf Basis einer umfangreichen Biographie von Bernhard Cricks und Orwells Tagebüchern entstanden ist. Christin nähert sich dem Autor auf sehr intime Art und Weise, erzählt von seiner Kindheit, der Zeit „bevor Orwell Orwell“ war. Sein Leben wird in drei Teile unterteilt. Die sauberen, sehr gefälligen Schwarzweißzeichnungen übernahm Sébastien Verdier, dazu gibt es Seiten, die von Künstlern wie André Juillard und Enki Bilal gestaltet wurden. Christin ist eine packende Biographie gelungen, die tief in das Leben, aber auch das Werk des Mannes eintaucht – inklusive eines lesenswerten Nachsatzes, „Orwell nach Orwell“, in dem Christin auf die Hellsichtigkeit von Orwells größtem Werk „1984“ eingeht.

Nach dem hervorragenden EINE SCHWESTER präsentiert Bastien Vivés mit DIE BLUSE (24,– Euro) sein neuestes Werk, in dem eine Bluse das Leben einer Studentin verändert. Denn wenn sie sie trägt, wird sie von den Männern mit ganz anderen Augen wahrgenommen. Sie lässt sich auf einige lustvolle Abenteuer ein, aber ist es die Bluse, die sie auf magische Art und Weise selbstbewusst und attraktiv werden lässt, oder eine Veränderung, die sie selbst heraufbeschworen hat. Vivés lässt das offen und rückt eine fast schon abergläubische Obsession in den Mittelpunkt, während er tief in die Psychologie seiner Figuren eindringt.

DAS GOLDENE ZEITALTER (29,– Euro) ist eine opulente Fantasy-Geschichte, in der die Tochter des verstorbenen Königs einem Komplott ihres Bruders zum Opfer fällt, aber alles daran setzt, die Welt für das notleidende Volk zu verändern – mit Hilfe eines magischen Buches. Die Geschichte ist eher klassisch gestaltet, die Zeichnungen sind jedoch ein farbenprächtiges Wunder.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)