Aug 022019
 

Mit DOCTOR STRANGE 1 (13,99 Euro) beginnt eine neue Serie um den Obersten Zauberer, die von Mark Waid geschrieben und von Jesus Saiz gezeichnet wurde.

Waid holt Strange aus seinem üblichen Trott heraus, denn die magische Energie auf der Erde schwindet. Da Strange ohne sie nicht über genug Zauberkraft verfügt, bricht er mit Tony Starks Hilfe ins All auf, um nach einer neuen Quelle zu suchen. Das Fisch-auf-dem-Trockenen-Prinzip funktioniert hier sehr gut und sorgt für Action, wie man sie so mit Strange kaum jemals zuvor gesehen hat. So muss er auch gegen den Super-Skrull antreten. Die Zeichnungen sind traumhaft schön und weisen Kino-Flair auf.

Mit JUSTICE LEAGUE ODYSSEY 1 (14,99 Euro) gibt es einen neuen Spin-off der Hauptserie, in der die Helden Cyborg, Green Lantern, Starfire und Azrael in den Geistersektor des Alls aufbrechen müssen, um eine immense Gefahr zu bannen. Eine interessante Team-Zusammenstellung, wobei vor allem Azrael als Störfaktor sehr gut funktioniert.

Einen Neustart erlebt auch LUCIFER 1 (16,99 Euro). Die Serie ist jetzt Teil des „Sandman Universe“, das von Neil Gaiman kuratiert wird und im DC-Universum eine eigene Nische besetzt. Damit einher geht, dass die Serie wieder ernster und reifer wird. Hier wird davon erzählt, dass sich Lucifer blind und machtlos in einer neuen Hölle wiederfindet, während Detective John Decker in Los Angeles Verschwörern auf der Spur ist, die Lucifer Morningstar töten wollen. Der Comic ist von Dan Watters geschrieben, während Sebastian und Max Fiumara für die optische Gestaltung verantwortlich zeichnen. Sie legen die visuelle Seite der Geschichte deutlich düsterer an als es bei der letzten LUCIFER-Serie der Fall gewesen ist.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)