Mai 112019
 

Schon in den 1990er Jahren gab es in den USA das Valiant-Universum, dessen Geschicke anfangs von Jim Shooter, der zuvor Marvel zu Höhenflügen gebracht hatte, geleitet wurde. In Deutschland kam von diesem Universum nichts an.

Als Valiant zu Acclaim wurde, tauchte mal der eine oder andere Comic wie SHADOWMAN von Garth Ennis auch hierzulande auf, die großen Serien des Valiant-Universums blieben aber stets außen vor. Von Turok, X-O Manowar, Bloodshot, Shadowman, Eternal Warrior und vielen weiteren Helden hörte man einfach nichts. Niemand hierzulande hatte Vertrauen in diese Titel, zumal das Valiant-Universum im Jahr 2000 unterging, ohne dass es den Abschluss einer großen Geschichte gab.

Die späteren Wiederbelebungen hatten auch keine Chance, obwohl man das Valiant-Universum seit 2012 in den USA neu aufgezogen hat, namhafte Autoren und Zeichner holte und seitdem auf Erfolgskurs ist. So sehr, dass auch Filmrechte verkauft wurden.

BLOODSHOT mit Vin Diesel soll im Jahr 2020 kommen. Dennoch hat sich in den letzten Jahren auch keiner um Valiant bemüht, wohl, weil man vor dem großen Ganzen zu viel Respekt hatte.

Nun jedoch hat sich Actionkraft, ein Imprint des Spieleverlags Schwerkraft, daran gemacht, Valiant nach Deutschland zu bringen. Im Februar legte man mit X-O MANOWAR und ARCHER & ARMSTRONG los, im März folgte HARBINGER und im April BLOODSHOT. Das passiert aber alles irgendwie aus dem Schatten heraus. Man trommelt nicht gerade für diese Serien. Ähnliches hat man früher schon mit Verlagen wie Nona Arte erlebt, in dem ursprünglich mal INVINCIBLE (demnächst bei Cross Cult) gestartet wurde. Es bleibt also abzuwarten, wie langfristig Valiant-Comics in Deutschland erscheinen werden.

  One Response to “Valiant-Comics auf Deutsch”

  1. Ich habe mir vor ein paar Wochen den ersten X-O Manowar-Band zugelegt und mir hat er sehr gut gefallen. Schade, dass nur ausgewählte Shops die Comics von Actionkraft im Programm haben. Von Seiten des Verlags gibt es die Aussage, dass pro Monat jeweils ein neuer Band aus dem Valiant-Universum erscheinen soll und bisher klappt das sehr gut.

    Ich kenne den Schwerkraft Verlag aus dem Brettspielbereich. Er hat dort seit seiner Gründung vor 5-6 Jahren tolle Erfolge vorzuweisen, wächst konstant und ich empfinde ihn als sehr durchdacht – wenn er was macht, dann richtig – und transparent. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Verlegen der Comics jetzt nur ein Schnellschuss ist, der dann schnell wieder eingestellt wird, sondern dass das eine auf längere Sicht hin angelegte Aktion ist. Ich bleibe bei Manowar in jedem Fall dabei, bei den anderen Serien muss ich mal schauen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)