Apr 032019
 

Es gibt einige interessante Titel, die dieses Jahr erschienen sind und sich an eine Leserschaft richten, die abseits von Genre-Stoffen echte Geschichten sucht.

WEITES LAND (18,– Euro) ist wie schon DIE LEICHTIGKEIT eine autobiographische Geschichte, nur dass Catherine Meurisse nicht den Anschlag auf „Charlie Hebdo“ thematisiert, sondern ihre Jugend auf dem Land – mit Humor, sehr viel Herz und reichlich Nostalgiegefühl.

BEI GEFALLEN AUCH MEHR … (39,95 Euro) erzählt vom Suchen einer Frau nach einem Partner – in der Welt des Internets, die in den Zeichnungen wie ein Abstieg in die Hölle erscheinen. Die Erzählweise mit den vier gleich großen Panels pro Seite ist sehr experimentell.

DIE DICKE PRINZESSIN PETRONIA (20,– Euro) ist eine Sammlung einseitiger Gags, die gerne mal abseitig sind, wenn die von allen übersehene Cousine des Prinzen auf dem winzigsten Planeten des Universums lebt und versucht, ihr Leben aufzupeppen. Eine schräge Ansammlung von kleinen Geschichten einer großen Frau auf einem winzigen Steinhaufen, mit Gags, die häufig auch ins Surreale gehen.

VON UNTEN (22,– Euro) erzählt von einer polnischen Auswanderin im schwedischem Malmö, die versucht, gegen die Ausbeutung der Immigranten mithilfe einer Journalistin vorzugehen. Daria Bogdanska erzählt bewusst autobiographisch, aber nicht nur vom harten Arbeitsleben, sondern auch dem Streben nach Glück und der Sehnsucht nach der wahren Liebe.

DIE KATZE DES RABBINERS 3 (29,95 Euro) versammelt drei Geschichten von Joann Sfar, der mit den Geschichten der sprechenden Katze im Algerien der 1920er Jahre eine moderne Fabel erschaffen hat, die von Witz sprüht, aber auch sehr weise Einsichten zu bieten hat – und das sowohl in kleinen, als auch großen Geschichten. So geht es ebenso darum, dass die Katze sich sorgt, mit der Ankunft des neuen Babys weniger Liebe abzubekommen, während eine andere die Schwierigkeiten interkonfessioneller Ehen beleuchtet. Sfars Zeichenstil ist eigen, aber besitzt sehr viel Charme.

THE MONEYMAN (24,– Euro) erzählt die Geschichte von Roy und Walt Disney. Während letzterer all die Figuren erschuf und mit seiner Kreativität die Welt im Sturm eroberte, war es Roy, der als Finanzmann dafür sorgte, dass Walts Träume auch real werden konnten. Die italienische Graphic Novel nähert sich Walt durch die Augen seines oftmals übersehenen Bruders, ohne den die Marke Disney aber auch nie das geworden wäre, was sie ist. Es ist eine einfühlsame, ehrliche Erzählung, die versucht, der Beziehung der Brüder, aber auch ihrer über ihr persönliches Leben hinausgehenden Bedeutung für die Welt, näherzukommen.

SISI – FRAU, REBELLIN, KAISERIN (28,– Euro) erzählt die Lebensgeschichte der durch die Filme mit Romy Schneider unsterblich gewordenen Kaiserin. Die Erzählweise ist dabei bewusst modern, da Sisi zu ihrer Zeit wohl auch aus der Rolle dessen fiel, was man bei Frauen gemeinhin erwartete. Die schwarzweißen Zeichnungen arbeiten sehr viel mit Grautönen.

DAS UNABWENDBARE ALTERN DER GEFÜHLE (19,80 Euro) ist Geschichte nicht über das Älterwerden, sondern das Altsein, über den Körper, der daran erinnert, vor allem aber über den Geist, der jung bleibt. Autor Zidrou erzählt meisterlich und mit sehr viel Gefühl. Eine Geschichte, die jeden erwartet – und bei der man hier schon einmal reinschnuppern kann.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)