Feb 242019
 

Stan Sakais USAGI YOJIMBO findet eine neue Heimat – und das nach 24 Jahren. So lange publizierte Sakai seinen Samurai-Hasen bei Dark Horse. Die fortlaufende Serie brachte es auf 165 Ausgaben, bevor man erst letztes Jahr mit einem Neustart begann, um Neuleser nicht abzuschrecken, sondern anzulocken. Fortan erscheint der Hase bei IDW, wo man Sakai wohl bessere Konditionen anbieten konnte. Für Dark Horse ist das ein neuerlicher Schlag, denn in den letzten Jahren hat der Independent-Verlag sehr viele große Serien verloren.

Es ging damit los, dass die STAR WARS-Lizenz verloren ging, als Disney Lucasfilm kaufte und die Comics dann beim konzerneigenen Verlag Marvel unterkamen. Danach ging die CONAN-Lizenz verloren, die dann bei Marvel landete. Allerdings waren die Verkaufszahlen hier bei Dark Horse auch nicht mehr so gut, so dass der Verlust wohl verkraftbar war. Als nächstes folgte jedoch der Verlust der durchaus lukrativeren BUFFY-Lizenz. Hier wurde der Vertrag nicht erneuert und die Lizenz an Boom übergeben. An dem Verlag hält der Lizenzgeber 20th Century Fox eine Beteiligung. Darum ist auch denkbar, dass nach Auslaufen des aktuellen Vertrags die Lizenzen für ALIENS und PREDATOR, die seit den 1980er Jahren bei Dark Horse Publiziert werden, zu Boom wandern könnten. Mit dem Verlust von USAGI YOJIMBO hat Mike Richardson einen erneuten harten Schlag hinnehmen müssen. Es bleibt abzuwarten, wie der Verlag darauf reagieren wird.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)