Jan 252019
 

Etwas Ungewöhnliches gibt es im Tschechischen Zentrum in München. Seit dem 24. Januar gibt es dort eine Ausstellung über 100 Jahre tschechische Comics – inklusive eines Querschnitts dessen, was zu Zeiten des Dritten Reichs und während des Kommunismus publiziert wurde. Aber auch moderne Comics wie die Graphic Novel „Alois Nebel“ sind Teil der Ausstellung.

Comics aus der Tschechischen Republik sind hierzulande kaum bekannt. Erst in den letzten Jahren eroberten sich Graphic Novels wie „Alois Nebel“ des tschechischen Comic-Zeichners Jaromír 99 ihren Platz auch bei deutschen Lesern. Die Ausstellung „Währenddessen an einem anderen Ort“ füllt diese Lücke und stellt ein Jahrhundert des tschechischen Comics vor – vom Comic im Dritten Reich über die Zeit des Kommunismus bis hin zu aktuellen Comics und Graphic Novels.

Konzipiert wurde die Ausstellung von zwei Comic-Liebhabern, die sich auch wissenschaftlich mit der Theorie und Literaturgeschichte des Comics auseinandersetzen. Pavel Kořínek ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für tschechische Literatur an der Akademie der Wissenschaften Prag. Tomáš Prokůpek forscht an der philosophischen Fakultät der Palacký Universität in Olomouc und ist zugleich Herausgeber der Comic-Sammlung AARGH!

Öffnungszeiten:

TSCHECHISCHES ZENTRUM

Mo–Mi: 11–17 Uhr

Do: 11–19 Uhr; Fr: 11–15 Uhr

Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
80538 München

Datum:

Von: 24.01.2019 19:00
Bis: 07.03.2019

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)