Okt 192018
 

Zum 50-jährigen Jubiläum des ersten PLANET DER AFFEN-Films hat Boom eine ganz besondere Graphic Novel veröffentlicht: PLANET OF THE APES VISIONARIES.

Dabei handelt es sich um eine Adaption von Rod Serlings originalem Drehbuch für den Film. Dieses unterschied sich in Teilen noch deutlich vom späteren Film. Schon der Name der Hauptfigur ist anders: Thomas anstatt Taylor.

Der Verlauf der Geschichte mit der Landung auf dem Planeten, der Gefangennahme, dem Sprechen, der Verhandlung und der Flucht ist praktisch gleich. Der große Unterschied ist jedoch, dass die Affen hier in einer modernen Gesellschaft leben, die der der Menschheit der 1960er Jahre ähnlich ist. Man entschied sich für den Film dagegen. Damit einher gehen ein paar andere Szenen, sowohl mit Thomas, aber auch mit Nova, der er hier das Sprechen beibringt.

Das Ende hat die Überreste der Freiheitsstatue. Aber Thomas stirbt hier auch, weil er nach der Erkenntnis, dass er zuhause ist, nicht mehr weitermachen kann, während die Affen kommen, um ihn zu vernichten und so ihre Kultur zu bewahren.

Die Umsetzung ist interessant, weil man dabei sehr schön die Unterschiede sehen kann. Eine direkte Umsetzung des Drehbuchs als Film wäre auch reizvoll gewesen, als Comic hat man das nächstbeste, da man auch sehen kann, wie das alles gewirkt hätte. Das macht diesen Comic auch für Filmfans hochinteressant. Der Hardcover-Band enthält im Anhang Interviews und Skizzen und kurzen Essays.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)