Mai 052018
 

„Battle of the Bounty Hunters“ war Teil des Multimedia-Events „Shadows of the Empire“, mit dem ein groß angelegtes Abenteuer, das zwischen Episode V und VI stattfindet, erzählt wird.

Darin geht es hauptsächlich um das organisierte Verbrechen im „Star Wars“-Universum. „Battle of the Bounty Hunters) ist eine nur zwölfseitige Geschichte, dass sie nie in deutscher Sprache erschien, liegt sicherlich auch am ungewöhnlichen Format: Es ist ein Pop-up-Book mit aufklappbaren Seiten. Solche Bücher gibt es vor allem für Kinder, als kompletter Comic ist es praktisch einmalig.

Die Dreidimensionalität der Erzählung ist auch das Alleinstellungsmerkmal dieser recht simplen Geschichte, die hauptsächlich von Action lebt. Die Geschichte selbst ist mager, zwölf Seiten im Grunde lächerlich. Hier wird nichts gezeigt, das nicht ohnehin bekannt wäre. So stellt „Battle of the Bounty Hunters“ war eine interessante Kuriosität dar, ein essenzieller Bestandteil der „Star Wars“-Comic-Sammlung ist dieser Band aber ganz klar nicht.

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)