Apr 222018
 

WATCHMEN ist nun auch schon mehr als 30 Jahre alt. So manches mag für moderne Leser gar nicht so leicht zu erschließen sein, so etwa der geschichtliche Background und in welcher Phase des Kalten Krieges man sich damals befand. Leslie S. Klinger liefert mit dem Buch WATCHMEN ANNOTATED Abhilfe.

Hier ist der komplette Comic enthalten, zu jeder Seite gibt es aber Anmerkungen. Einiges geht dabei auf comicgeschichtliche Elemente ein wie Figuren, die als Inspiration für Watchmen-Charaktere dienten, anderes ist dann eher historischer Art. Und manches erscheint auch reichlich überflüssig, wie etwa die Erklärung auf Seite 55, was „the funny papers“. Auf derselben Seite wird dann auch noch erklärt, welche Bibelstelle der Priester bei der Beerdigung des Comedians vorliest. Anderes erscheint gegenüber dem Leser fast beleidigend, etwa, wenn erklärt wird, was MTV ist.

Das heißt, es gibt hier schon Interessantes zu entdecken, vieles ist aber auch redundant. Alles in allem ist WATCHMEN ANNOTATED schon eine hübsche Sache, die großen Offenbarungen darf man aber nicht erwarten.

Der Comic ist in Schwarzweiß gehalten. Wer diese Edition also erwirbt, kann es sich sparen, WATCHMEN NOIR zu kaufen, das damit warb, den Comic ohne Farbe zu präsentieren.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)