Feb 222018
 

An der Gesamtausgaben-Front tut sich einiges, auch und gerade in Hinblick auf die Fortführung.

Von Avant ist mit MAC COY 2 (39,95 Euro) die Fortsetzung der wundervollen Western-Serie um den ehemaligen Konföderationsoffizier Alexis Mac Coy erschienen, die von Antonio Hernandez Palacios mit prächtiger Farbgebung umgesetzt wurde. Ein Highlight der vier Geschichten in diesem Band ist „Der weiße Tod“, der im Winter des Jahres 1873 spielt. Mac Coy ist aber auch mit amerikanischer Historie verwoben – im letzten Abenteuer berichtet er Colonel Custer, der zum Little Big Horn aufbricht.

Kult Comics präsentiert TUNGA INTEGRAL 2 (29,95 Euro) von Edouard Aidans. Hier sind die Geschichten der Jahre 1969 bis 1974 versammelt. Vor allem handelt es sich dabei um Kurzgeschichten, die z.T. auch für Taschenbücher gedacht, dann aber für das Album ummontiert wurden. Aidans war darin ganz gut, wie man später auch bei TONY STARK sehen konnte. Er gestaltete das Layout der Seiten so, dass es einfach auf verschiedene Formate angepasst werden konnte. Interessant ist auch die zeichnerische Entwicklung des Künstlers, da er gerade auch in den 1970er Jahren immer mehr mit der Form experimentierte. Die Geschichten um den Urzeithelden Tunga sind ohnehin ganz großes Abenteuer.

Mit JANUARY JONES INTEGRAL 2 (29,95 Euro) gibt es erstmals drei in Deutschland bislang unveröffentlichte Geschichten mit der Abenteurerin. Besonders amüsant ist das erste, weil es January nach Hollywood führt und auf Butch Cassidy und Sundance Kid treffen lässt. Martin Lodewijk zitiert hier das Kino und erweist ihm auch die Ehre. Generell ist seinen Geschichten inne, dass sie exzellent recherchiert sind.

Mit der DAN COOPER GESAMTAUSGABE 12 (34,80 Euro) steht Splitter kurz vor dem Abschluss der Edition. Es fehlt dann nur noch ein Band. Hier sind die Abenteuer der 1987 bis 1990 enthalten, die in ihrer Erstauswertung in Deutschland erst sehr viel später kamen. Darüber gibt auch der informative redaktionelle Teil Aufschluss.

Die RICK MASTER GESAMTAUSGABE 12 (29,80 Euro) bietet drei Geschichten, die zwischen 1981 und 1982 erschienen sind. Der redaktionelle Teil von Volker Hamann gibt Aufschluss über die deutsche Publikationshistorie der Serie.

Einen Neustart gibt es bei Salleck mit DIE BIBER-PATROUILLE GESAMTAUSGABE 1 (29,90 Euro). In dieser klassischen, im Jahr 1954 gestarteten Serie werden die Abenteuer einiger Pfadfinder erzählt, die erst in heimatlichen Gefilden, später aber auch in exotischen Örtlichkeiten wie Indien aktiv werden. Man könnte die von Jean-Michel Charlier getextete Serie auch als eine Mixtur aus „Emil und die Detektive und Rick Master“ ansehen.

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)