Sep 272017
 

Schon relativ kurz nach der ersten Ausgabe erfreut Finix mit dem zweiten Prachtband, der das Fantasy-Element der Serie stärker heraushebt: die JUGURTHA GESAMTAUSGABE 2 (34,80).

Waren die ersten Abenteuer im ersten Band noch stark von der echten Historie inspiriert, so lenkte Autor Jean-Luc Vernal die Serie schließlich in ganz andere Richtung und machte daraus ein actiongeladenes Epos, das die Hauptfigur sogar bis nach Asien führt. Bemerkenswert ist in diesem Band vor allem die Geschichte „Der rote Prinz“ mit der Vernal, der zuvor Journalist war, auf ein damals aktuelles Thema einschwenkt: die Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha. Der exzellent verarbeitete Band beinhaltet auch ein Dossier, das Aufschluss über die Entwicklung der Serie in den Jahren 1977 bis 1980 gibt. Eine Augenweide sind die Zeichnungen von Franz, der im Verlauf der Serie eine deutliche Entwicklung durchmacht. Comic-Historisch interessant ist zudem, dass mit Vania eine Gefährtin für Jugurtha gefunden wird, die ebenso aktiv ist wie der Held und damit eine der ersten wirklich eigenständigen Frauen im realistischen Comic jener Zeit war.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)