Jul 232017
 

Es ist ein paar Jahre her, da veröffentlichte Carlsen die Serie RAJ, aber nach nur zwei Ausgaben war Schluss. Ein Fall für Finix, wo man sich RAJ herauspickte, um den Lesern die weiteren von Alexander Martin, dem jungen Agenten der britischen Kolonialverwaltung, zu kredenzen. RAJ 3 liegt nun vor und beinhaltet gleich zwei Alben, so dass gleich 104 Seiten geballter Unterhaltung warten. Hier muss Martin sich mit der Bruderschaft der Würger, den Thugs, auseinandersetzen, die über Reisende herfallen und sie abschlachten.

Es ist ein sauberer, der Ligne Claire verpflichteter Stil, der RAJ auszeichnet. Die Zeichnungen sind stimmig, schön koloriert und schaffen es, das alte Indien wiederauferstehen zu lassen. Darüber hinaus merkt man der Geschichte an, dass Wilbur und Conrad einige Recherche betrieben haben, um ihre Geschichte so authentisch wie möglich sein zu lassen. Dem Comic schon vorangestellt ist eine Liste von Werken, die für die Informationsbeschaffung von Wert waren. Zugleich treiben sie die Geschichte aber auch mit Rasanz voran, so dass man in die Welt dieses indischen Abenteuers mit Leichtigkeit hineingezogen wird.

Das Softcover-Album ist in einer Auflage von 900 Stück erschienen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)