Mai 162017
 

Der Bonner Verlag Bocola präsentiert gleich drei bibliophile Ausgaben mit klassischen Zeitungscomics.

TARZAN – SONNTAGSSEITEN 1945-1946 (29,90 Euro) beinhaltet den Übergang von Burne Hogarth zu seinem Nachfolger Rubimor, der von ERB sogar mehr geschätzt wurde, aber einen weniger ausgefeilten Stil besitzt. Inhaltlich bekommt Tarzan es mit Nazi-Schergen zu tun.

TARZAN – DIE KOMPLETTEN RUSS MANNING STRIPS 3 (22,90 Euro) beinhaltet sowohl die Tages- als auch die Sonntagsstrips der Jahre 1969 bis 1970 und zeigt den Künstler, der später auch den STAR WARS-Zeitungsstrip machte, auf der Höhe seiner Kunst. Seine Geschichten sind groß aufgezogen und überraschend, weil er nie mit einem Korsett arbeitete, sondern nur grob wusste, wo er hinwollte, so dass er sich selbst überraschen ließ.

Mit PRINZ EISENHERZ 17 (24,90 Euro) liegen die Jahrgänge 2003 und 2004 vor. Das ist insofern besonders, weil John Cullen Murphy hier als Zeichner zurücktrat und Gary Gianni die Nachfolge antrat. Der Stil ist ein wenig anders, aber durchaus auch frisch. Mit dem Ende dieses Bandes kann man auch schon ein Ende erkennen. Bald liegt der Prinz komplett vor!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)