Nov 192016
 

Mit THE NEXT GENERATION: PATLABOR und THE NEXT GENERATION: PATLABOR – TOKYO WAR sind von Tiberius sowohl die Fernsehserie als auch der auf sie aufbauende Kinofilm auf DVD und Blu-ray veröffentlicht worden. Das Ganze basiert auf den gleichnamigen Mangas und Animes. Beim Film führte sogar der Schöpfer Mamoru Oshii Regie.

pat1

Sehen wir uns zuerst die offiziellen Inhaltsangaben von Serie und Film an.

Tokyo, gegen Ende des 20. Jahrhunderts. Durch den explodierenden Fortschritt der Robotertechnologie wurden die allumfassend einsatzfähigen humanoiden Labors ständig weiterentwickelt. Es sind gigantische Roboter, die zu militärischen und zivilen Zwecken zum Wohl der Bevölkerung eingesetzt werden konnten. Der Staat rief das ehrgeizige Babylon-Projekt ins Leben. Hierfür wurde der Großteil aller Labors des Landes in der Hauptstadt versammelt. Chaotische Zustände, in denen die Labors mehr und mehr außer Kontrolle gerieten und eine große Labor-Kriminalität bekämpfte die Polizei durch ihre Sicherheitsabteilung Patlabor, eine Labor-Patrouilleneinheit… Viele Jahre später im Jahr 2013 ist das Babylon-Projekt abgeschlossen, während einer langen und harten Rezession sind die Labors ausgemustert oder entsorgt. Auch die Roboter, die im Dienst der Polizei tätig sind, sind veraltet und werden zum Großteil außer Dienst gestellt. Die erste Abteilung für Spezialvehikel ist aufgelöst. Die dritte Generation der SV2, der Zweiten Abteilung für Spezialvehikel, die als technisch unfähig gilt, existiert allein nur aus dem Grund, das Wissen um die Bedienung der Labors zu erhalten. Auch der alte Labor AV-98er INGRAM – seiner Zeit mit der neuesten Technologie ausgerüstet parkt die meiste Zeit nutzlos im Labor Dock und scheint in der alten Zeit festzustecken. Durch die mangelnden Wartungsmaßnahmen geht er schon bei der kleinsten Bewegung kaputt. Eines Tages bekommt das Team den Befehl, den Labor INGRAM bei einem Fest der Generalinspektion voll funktionsfähig zu präsentieren, sonst droht der SV2 die sofortige Auflösung. Wird die SV2 es schaffen, den INGRAM rechtzeitig wieder instand zu setzen? Und wird er die nach einer langen Zeit des Friedens plötzlich auftauchenden Feinde bezwingen können?

pat2

Darauf folgt schließlich der Film.

Tokyo im Jahr 2013. Das Babylon-Projekt im Land ist abgeschlossen. Während einer langen und harten Rezession sind die Labors ausgemustert oder entsorgt. Die erste Abteilung für Spezialvehikel ist schon längst aufgelöst. Die dritte Generation der SV2, die als technisch unfähig gilt, existiert nur aus dem Grund, das Wissen um die Bedienung der Labors zu erhalten. Doch plötzlich tauchen unberechenbare Terroristen auf, die den neuesten Kampfhubschrauber AH-88J2, den sogenannten Gray Ghost , in ihre Gewalt bringen. Voll ausgerüstet mit Maschinenkanone, Raketen und Hitzetarnung kann der Gray Ghost unentdeckt die Rainbow Bridge angreifen und 10 Millionen Bewohner der Hauptstadt als Geiseln nehmen. Um die Hauptstadt zurückzuerobern, kann die SV2 nur mit ihrem altgedienten Labor, dem AV 98-er INGRAM auffahren, der dem neuesten Kampfhubschrauber in allen Punkten unterlegen scheint. Kann die Patlabor Division die Terroristen aufhalten? Werden die Geiseln in der Hauptstadt befreit werden können? Der spannende Kampf des Polizeiroboters gegen den Terror fordert von allen Seiten das Äußerste.

pat4

Das Ganze erinnert durchaus auch an die Animes, allerdings muss man dabei schon beachten, dass diese auch nicht unbedingt die ganz große Mecha-Action geboten haben. So ist es nun auch bei den Realverfilmungen, die entgegen vollmundiger Ankündigung in erster Linie eine Krimiserie mit typisch japanischem Humor sind. Darüber hinaus tauchen Mechas zwar auf, das aber eher spärlich. Beim Film etwa muss man bis Minute 80 warten, bevor die Mechas in Erscheinung treten. Und die darauffolgende Action ist ausgesprochen kurz ausgefallen, was von einer Figur so kommentiert wird, dass die Dinger nur drei Minuten funktionieren.

pat3

Das ist aber im Grunde der pure Hohn, erwartet man bei diesen Stoffen doch einfach mehr. Alles in allem enttäuschend, auch wenn die Serien-Box sehr schön ist und in der Blu-ray-Variante ein hübsches Hardcover-Booklet enthält.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)