Jun 212016
 
Über 40 Jahre nach seiner Uraufführung bei der Berlinale 1973 erscheint der grandiose 70er-Jahre-Anime BELLADONNA OF SADNESS  erstmalig in deutschen Kinos. Eiichi Yamamotos lange verschollenes Meisterwerk der Animationskunst zieht den Zuschauer mit seiner hypnotischen Ästhetik in den Bann. Kinostart ist der 1. September 2016.
belladona
BELLADONNA OF SADNESS ist eine Perle des Anime und eine echte Kuriosität, wie sie nur den psychedelischen 1970ern entspringen konnte. Der Film basiert auf der Geschichte der Jeanne d’Arc und einem Originalkonzept vom „Gott des Anime“ Osamu Tezuka.  Tragischerweise war dies der letzte Film, den Osamu Tezuka mit seiner eigenen Produktionsfirma Mushi Productions herstellen konnte, die in den zehn Jahren ihres Bestehens zu einem Schlüsselunternehmen im Bereich des Animationsfilms avancierte. Tezuka hatte sich mit bahnbrechenden japanischen Comics (Mangas) und zahlreichen Drehbüchern für Fernsehen und Kino ein Renommee verschafft, wozu u.a. die TV-Serien ASTRO BOY und KIMBA, DER WEISSE LÖWE beitrugen, die auch in Deutschland zu sehen waren. BELLADONNA bildet den Höhepunkt in Yamamotosund Tezukas Bestreben, den Animationsfilm als Kunstform zu etablieren.

Inhalt: Am Vorabend der französischen Revolution wird das schöne Bauernmädchen Jeanne von einem tyrannischen Fürsten vergewaltigt. In ihrer Qual erscheint Jeanne der Teufel in Phallusform und verwandelt ihre Angst in sexuelle Hingabe, um sie in seinen Bann zu ziehen. Ihre neugewonnene diabolische Macht verschafft ihr Respekt unter den Dorfbewohnern. Aber jeder, der seine Seele an den Teufel verkauft, wird einmal den Preis dafür zahlen…

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)