Mai 242016
 

Die erste Adaption von DER SCHRECKEN VOM AMAZONAS gab es im Jahr 1963 mit „Movie Classics 302“ aus dem Verlag Dell Publishing. Interessant ist, dass auf dem Cover als Titel „The Creature“ genannt ist, während im Innenteil des Hefts „Creature from the Amazon“ als Titel ausgegeben wird. Der Grund hierfür dürfte gewesen sein, dass es eine inoffizielle Adaption des Films war. Inhaltlich hält man sich vergleichsweise eng an den Film, verändert aber die Namen der handelnden Figuren und führt auch neue Personen ein. Außerdem wird der Tod der Kreatur anders gestaltet, wobei man das typische Horrorfilm-Ende nutzt und zeigt, dass die Eier der Kreatur noch überlebt haben.

crea1

In der Darstellung des Kiemenmanns, der im Comic natürlich nie so heißt, erkennt man die Verwandtschaft zum Film. Offenbar war es vorgegeben, so nahe wie nur irgend möglich ans Filmoriginal heranzureichen.

Der einzig offizielle Comic zum Film erschien 1993 von Dark Horse Comics. „Creature from the Black Lagoon“ wurde von Steve Moncuse geschrieben und von Arthur Adams und Terry Austin gezeichnet.

creature

Der Titel war Teil einer „Universal Monsters“-Reihe bei Dark Horse Comics, die sich aber – ebenso wie die Jahre später publizierten Romane – nicht so gut verkaufte, weswegen ein Sequel gar nicht erst produziert wurde. Allerdings gab es durchaus Pläne dafür, wie Arthur Adams dem Magazin „G-Fan“ erklärte: „Ich hätte versucht, einiges zu richten, so dass DAS UNGEHEUER IST UNTER UNS niemals stattgefunden hätte.“

Adams plante, die Existenz weiterer Kiemenmenschen zu zeigen, aber dazu kam es leider nicht. Der Comic liegt auch in Sammelbandform mit andere Geschichten in „Art Adams‘ Creature Features“ und „Universal Monsters: Cavalcade of Horror“ vor.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)