Dez 262015
 

Der Verlag Bocola hat sich einen sehr guten Ruf erarbeitet. Man veröffentlicht hier in herausragender Qualität klassische Zeitungsstrips. Was mit PRINZ EISENHERZ begann und mit LANCE und TARZAN fortgesetzt wurde, geht nun mit CASEY RUGGLES und CISCO KID weiter.

cisco1

CISCO KID erscheint im Querformat, weil es hier nie Sonntagsseiten gab. Es war „nur“ ein Daily Strip, der 1951 an den Start ging und über 17 Jahre hinweg produziert wurde. Der Strip verdankt seiner Existenz einerseits den erfolgreichen Filmen aus den 1930er und 1940er Jahren, andererseits der Fernsehserie. Sie alle basieren auf O. Henrys Kurzgeschichte „The Caballero’s Way“, in der Cisco Kid noch eine Art Billy the Kid war – ein skrupelloser Mörder. In den Filmen, der Fernsehserie und den Radiohörspielen wurde er jedoch zum Held, einem Robin Hood des Wilden Westens nicht unähnlich.

cisco2Der Strip wurde von Rod Reed geschrieben und vom Argentinier José Luis Salinas gezeichnet. Es sind ausdrucksstarke Zeichnungen mit tollen Perspektiven, rasanter Action und klar gestalteten Gesichtern. Die Geschichten sind sauber erzählt, mit klarer Moral – der der 1950er natürlich –, aber immer actionreich und spannend.

CISCO KID 1 beinhaltet die Dailies 1 bis 234, die vom 15. Januar bis 13. Oktober 1951 erschienen sind.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)