Sep 232015
 

Gleich drei Genres werden mit den Splitter-Neuveröffentlichungen WARSHIP JOLLY ROGER, ODYXES und BROADWAY bedient. In WARSHIP JOLLY ROGER wird davon erzählt, wie vier Häftlinge entkommen und von Truppen der Konföderation durchs All gejagt werden. Es ist ein ungleiches Quartett, das sich zusammenraufen muss, wobei ihr Anführer Munro, der wegen Kriegsverbrechen saß, die er nicht begangen hat, noch ein persönliches Hühnchen mit dem Präsidenten zu rupfen hat.

Warship_Jolly_Roger_01

Der Look der Serie ist hell, modern und farblich plakativ. Ideal für die Weltraum-Action, die Autor Runberg hier ersonnen hat. Das Ergebnis ist weniger tiefsinnige Unterhaltung als vielmehr großes Spektakel, das Lust auf die Fortsetzung dieses A-Teams im All macht.

Odyxes_01

ODYXES ist eine Fantasy-Serie, in der Hauptfigur Oscar im Paris der Gegenwart lebt, dann aber in der Antike aufwacht und Kapitän eines Schiffs ist. Wie er dorthin gekommen ist, ist ein Mysterium, das im ersten Band auch nicht gelöst wird. Die Geschichte hat Potenzial, die Zeichnungen wirken aber ein wenig ungelenk.

Broadway_01

Sehr schön ist BROADWAY, eine Geschichte, die in zwei Alben erzählt wird. Es geht um die Eröffnung eines Kabaretts am Broadway und all der Probleme, die damit einhergehen. Die Zeichnungen lassen das New York der 1920er Jahre lebendig werden, die Geschichte selbst erinnert an Filme wie A CHORUS LINE, wobei man sich nicht nur auf die Brüder konzentriert, die den Laden aufziehen wollen, sondern auch auf Fanny, eine der Tänzerinnen. Das ist gediegene, auf ein erwachsenes Publikum abzielende Unterhaltung, auf deren zweiten Teil man gespannt sein darf.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)