Jul 192015
 

Sehr schön ist die LUC JUNIOR GESAMTAUSGABE (25,– Euro) mit allen Geschichten des von Rene Goscinny und Albert Uderzo geschaffenen Reporters. Mit Selbstironie wird nicht gespart, so werden Goscinnys und Uderzos Antlitz für die Geschichte „Bei den Marsmenschen“ benutzt. Die Geschichten sind überzogen, weit entfernt, realistisch zu sein, Goscinnys Humor hat sich jedoch erhalten. Als Bonus gibt es zudem „Bill Blanchard“, die einzige Zusammenarbeit des Duos im realistischen Stil.

luc junior

Auch hier gibt es Bonusmaterial, etwas, das man bei MANOS KELLY (39,95 Euro) ein wenig vermisst. Die Gesamtausgabe mit den Westerngeschichten aus der Feder von Antonio Hernandez Palacios hat nur eine kleine Einführung, dabei wären weitergehende Infos durchaus interessant gewesen, wird am Ende doch noch ein Abenteuer angekündigt, das niemals gekommen ist. Erzählt werden klassische Geschichten um einen Helden, der aus dem amerikanisch-mexikanischen Krieg zurückgekehrt ist und im Grenzgebiet seine Abenteuer erlebt. Ein Klassiker, der durchaus mit den Großen des Genres mithalten kann und über ganz grandiose Zeichnungen verfügt.

manos kelly

RUDI – FETT & KOMPLETT (39,99 Euro) vereint alle Einseiter und Geschichten von Peter Puck, die er über fast 30 Jahre lang kontinuierlich gestaltet hat. Man kann mitverfolgen, wie sein Strich routinierter, aber auch detaillierter wurde. Was die Geschichten betrifft, so gibt es hier viel zu lachen. Nicht jeder Gag zündet, aber die meisten schon. Und Puck nutzt Rudi auch, um die hässlichen Seiten der Gesellschaft satirisch darzustellen. RAMIRO GESAMTAUSGABE 4 (19,80 Euro) bildet den Abschluss mit den letzten beiden Alben um den kastilischen Krieger. Vance als Autor und Zeichner ist auf der Höhe seiner Kunst. Tolle Perspektiven und eine spannende Erzählung werden hier von Bonusmaterial über den geschichtlichen Kontext komplimentiert.

baltimoreBALTIMORE (50,– Euro) ist ein fast 600-seitiger Band mit den ersten vier Comic-Geschichten der von Christopher Golden und Mike Mignola erschaffenen Roman-Figur des Dämonenjägers Baltimore, der in den Wirren des Ersten Weltkriegs agiert. Zeichner Ben Stenbeck imitiert Mignolas Stil recht gut. Das Ergebnis ist eine düstere Erzählung mit klassischen Monstern, die aber nicht immer so klassisch agieren. Der Comic fächert die Welt des Romans auf, das Ergebnis ist eine Horror-Mär, die geradezu danach schreit, filmisch adaptiert zu werden. TROJA 1 (13,80 Euro) ist mehr als nur die altbekannte Geschichte von der Belagerung einer Stadt. Die Newcomer Jarry und Campanella Ardisha weben auch allerhand Fantasy-Elemente ein, verlaufen sich dabei aber ein wenig. Die Geschichte ist manchmal zäh, die Zeichnungen dafür herrlich.

john tiffany

JOHN TIFFANY 1 (14,99 Euro) erzählt vom gleichnamigen Kopfgeldjäger, der der Beste in dem ist, was er tut. Das scheint ein Qualitätsmerkmal bei besonders coolen Kerlen zu sein. Sei’s drum, die actionreiche Geschichte liest sich flott, auch wenn das Rad nicht neu erfunden wird. Mit CANARDO 23 (12,95 Euro) liegt der neueste Band des Erpels vor, der als Privatdetektiv häufig vom Regen in die Traufe kommt. Wie so häufig ist Canardo eine Nebenfigur in seiner eigenen Geschichte, hier einer über weibliche Flüchtlinge, die immer wieder tot aufgefunden werden.

mathias

Ein Semi-Klassiker ist MATHIAS ERZÄHLT 1 (15,– Euro) mit Zeichnungen von Marcel Uderzo. Mathias verlässt sein Heimatdorf im Jahr 1750 und geht nach Kanada, wo er von Indianern aufgenommen wird. Ein Funny mit abenteuerlicher Geschichte, der vor allem von Uderzos Zeichnungen lebt, die nicht von ungefähr an die Arbeiten seines Vaters erinnern. SAUVAGE 1 (12,80 Euro) ist der Beginn einer neuen Westernserie, die in Mexiko spielt und Fremdenlegionäre in den Mittelpunkt rückt, vor allem Felix Sauvage, der aber nur aus einem Grund hier ist: Weil er Rache will. Die Geschichte ist okay, die Zeichnungen wirken bisweilen etwas steif.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)