Jul 032015
 

Deutschland bekommt seine eigene Comic Con. Der erste Event dieser Art startete 1970 in San Diego (Heimat der ursprünglichen Comic Con) mit gerade mal 300 Besuchern. Mittlerweile gibt es in vielen US Städten Comic Cons, die jährlich viele 100.000 Besucher anziehen. In Deutschland ist es im Juni 2016 soweit. In der modernsten und größten Messehalle der Stuttgarter Messe findet am 25. und 26. Juni 2016 die erste Comic Con Germany statt. Der Veranstalter ist seit 1992 auf dem deutschen Markt tätig mit den bekannten Events FedCon und RingCon, Conventions zum Thema Science Fiction und Fantasy, die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich in großen Hotels in NRW stattfinden. Der Panini Verlag, als in Stuttgart ansässiger Comic-Bigplayer, wird das neue Comic-Top-Event mit einem fulminanten Auftritt, mit internationalen und nationalen Zeichnern, Aktionen und messe-exklusiven Publikationen für Sammler unterstützen.

Die Comic Con Germany geht mit einem breit gefächerten Angebot an den Start. Die Organisatoren werden die Fans mit bis zu 30 Hollywood-Schauspielern aus verschiedenen TV-Serien und Filmen begeistern, die für Autogramm-Sessions und Foto zur Verfügung stehen.

Die ersten Zusagen beinhalten James Marsters, bekannt durch die Rolle des platinblonden Vampirs Spike aus der Serie Buffy – Im Bann der Dämonen, Robert Picardo aus der Star Trek Voyager und aus Stargate Atlantis und Nicole de Boer, die man in den Filmen Cube und Suck – Bis(s) zum Erfolg sah und in Hauptrollen der Serien Deadzone und Star Trek – Deep Space Nine. Weitere Stars werden in den nächsten Wochen und Monaten folgen, neben SciFi- und Fantasy-Größen soll der Fokus dabei auf Darstellern aus den derzeit so angesagten Superhelden-Verfilmungen liegen.

Neben den Stars von Leinwand und Mattscheibe ist aber auch die namensgebende 9. Kunst, die Comic-Kunst, in allen Facetten vertreten: In der Comic Zone treffen die Fans Zeichner, im Cosplay-Village können sie selbst ihre Helden darstellen. Am Samstag den 25. Juni ist eine große Cosplay-Parade geplant. Außerdem gibt es natürlich die Stände der deutschen Comic-Verlage, einen großen Händlerbereich, Ausstellungen, zum Beispiel mit Filmrequisiten, LEGO MOC´s (große von Fans geschaffene Nachbildungen), Star Trek und Movie Props, sowie diverse Walking Acts und Fotopoints.

Der Panini Verlag, als in Stuttgart ansässiger Top-Verlag der deutschen Comic-Szene, freut sich auf dieses Event vor der Haustüre und wird sich entsprechend groß präsentieren. Am Panini Comics-Stand wird es jede Menge limitierter und exklusiver Messe-Sondereditionen geben – ein Eldorado für Comicsammler –, außerdem werden am Panini-Stand eine ganze Reihe internationaler und nationaler Comic-Größen zeichnen und signieren.

Wir sind alle schon unheimlich aufgeregt und können es kaum erwarten bis die erste Comic Con Germany ihre Pforten öffnet”, sagt Veranstalter Dirk Bartholomä. “Die Nachfrage nach einer deutschen Comic Con war so groß, dass wir jetzt schon dutzende von Anfragen haben.“ Der Augsburger, welcher selbst seit 1980 großer Science Fiction und Comic Fan ist: „Die Veranstaltung wird mit einer Menge an fantastischen Aktivitäten aufwarten. Die Mischung aus bekannten Gästen, Fangruppen, Kostümen, Firmen, Ausstellungen und Special Events hat es bis jetzt in dieser Größe noch nicht gegeben. Wir haben Comic Künstler aus der ganzen Welt eingeladen, Schauspieler, Musiker, Cosplayer und Leute aus der Unterhaltungsindustrie.“ Dementsprechend werden tausende von Fans erwartet an den beiden heißesten Tagen im Juni 2016.

Die Comic Con Germany 2016 findet am 25.6. und 26.6.2016 auf dem Gelände der Messe Stuttgart in der Halle 1 (L-Bank Forum) statt. Europas modernstes Messegelände bietet der Veranstaltung eine spektakuläre Kulisse. Die Öffnungszeiten sind Samstag von 10:00 – 18:00 Uhr und Sonntag von 10:00 – 17:00 Uhr.

Tickets sind online erhältlich unter www.comiccon.de

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)