Feb 062015
 

Es ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch ein Kuriosum: Das MARVEL MANGAVERSE. Damals begab es sich, dass Joe Quesada und Bill Jemas, die Herren über die Geschicke von Marvel, sich dachten, wie toll es doch wäre, Jahrzehnte alte Figuren von allem Ballast zu befreien und sie nicht nur für den Leser frisch und neu zu machen, sondern die Autoren auch anzuhalten, ihrer kreativen Ader freien Lauf zu lassen. Eines dieser Ergebnisse war das Ultimative Universum, das andere ist das Mangaverse. Natürlich war es auch den Marvel-Oberen nicht entgangen, dass der japanische Zeichenstil immer mehr Bewunderer findet. Was lag also näher, als ein paar Marvel-Helden zu mangaisieren? Ganz richtig. Die Antwort lautet: Nichts!

mangavese

Für die Aufgabe, ein eigenes Marvelsches Manga-Universum zu erschaffen, wandte man sich an C.B. Cebulski und den Autor Ben Dunn, der mit seinen eigenen am japanischen Stil orientierten Serien wie „Ninja High School“ große Erfolge feierte. Das Ergebnis von Dunns Bemühungen – er sammelte noch weitere Autoren und Zeichner um sich, darunter auch Namen wie Peter David und Chuck Austen, die man bei einem Projekt wie diesem nicht erwartet hätte – liegt nun gesammelt in einem megadickem Band vor, was irgendwie natürlich passend ist, erscheinen die traditionellen Mangas doch auch am liebsten in Telefonbuchstärke.

manga

Zufrieden kann man mit beiden Bänden durchaus sein. Das Autorenteam hat es geschafft, eine eigenständige Version des Marvel-Universums zu schaffen, wobei zwar altbekannte Gesichter auftreten, diese aber in völlig neuer Kostümierung (und manchmal gar mit völlig neuer Charakterisierung) erscheinen. Insofern funktioniert das Mangaverse auch und gerade für den versierten Marvel-Leser, da er sich an den Variationen erfreuen kann. Die Zeichnungen selbst sind Geschmackssache. Wer auf den filigranen Stil japanischer Comic-Kunst steht, der wird auch hier seine helle Freude haben, Freunde eher amerikanischer Erzähl- und Bild-Muster können mit dem Marvel Mangaverse aber wohl eher nicht so ganz warm werden. Fazit: Interessant!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)