Okt 062014
 
Am Freitag, den 10. Oktober wird  der bekannteste lebende Disney-Zeichner Don Rosa in der Sammlerecke seinen Fans Rede und Antwort stehen und wieder signieren, bis man ihn mit leichtem Nachdruck von seinem Signiertisch in den Feierabend nötigen muss.
Don Rosa wird von 14.00 bis 18.00 Uhr bei uns zu Gast sein und jedem Donald und Dagobert-Fan ein Album mit einer Zeichnung oder Signatur bereichern und alle Fragen rund um Entenhausen und die Ducks beantworten. 
Don Rosa ist nach Carl Barks der wohl beliebteste Disney Zeichner, der Donald, Dagobert und Co. stets neues Leben einhaucht. 
Auf ein zahlreiches Erscheinen freuen sich die Künstler und das Team der Sammlerecke.
Don Rosa02 (1)
Am 29. Juni 1951 erblickte Keno Don Hugo Rosa als Sohn einer aus Italien stammenden Familie in Louisville, Kentucky, das Licht der Welt. Bereits als kleiner Junge war Don Rosa von den Disney Comics fasziniert, die er zusammen mit seiner älteren Schwester Deanna verschlang. Mit 6 Jahren fing er schließlich selbst an seine ersten Comic-Abenteuer zu Papier zu bringen. Während seiner Schul- und Studienzeit schuf das Jungtalent regelmäßig Comic-Strips für die Studentenzeitung. Nach dem Examen stieg Don Rosa zunächst als Tiefbauingenieur in das Familienunternehmen ein, zeichnete aber weiterhin fleißig für führende amerikanische Comic-Journale. 
Als 1986 der Gladstone Verlag in den USA Disney-Comics zu verlegen begann, erhielt Don Rosa die Chance, seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen: Seine Lieblingsbeschäftigung, das Zeichnen von Figuren aus Entenhausen, wurde sein Broterwerb. Es entstanden fortan etliche Abenteuer mit den Ducks. 
Don Rosa wird heute schon als der einzig wahre Nachfolger bzw. als "Enkel" von Carl Barks bezeichnet.

Don002 (1)
Sein Erfolg liegt darin begründet, dass es ihm einerseits gelingt, den Geist der Geschichten von Carl Barks einzufangen und gleichzeitig etwas entschieden Neues zu schaffen. Mit seinem eigenständigen Stil sorgt er für zusätzliche originelle Akzente im Entenhausener Universum. 
1991 bot ihm der Egmont-Ehapa Verlag an, das Leben der reichsten Ente der Welt nachzuerzählen. Don Rosa sagte begeistert zu und widmete die folgenden zwei Jahre allein diesem Projekt. Entstanden ist die einzig anerkannte "Biografie" von Dagobert Duck „Sein Leben, seine Milliarden“ und der Folgeband "Aus dem Leben eines Fantastilliadärs"

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)