Aug 012014
 

Eigentlich hatte Disney ja eine Sperrfrist ausgesprochen. Erst ab dem 15. August hätte man über GUARDIANS OF THE GALAXY berichten dürfen. Aber der Verleih hat widersprüchliche Avancen gemacht, denn zeitgleich wurde gebeten, doch per Twitter seine Meinung kundzutun. Sei dem, wie dem sei, der Film startet heute in den USA, dort sind die Reviews auch schon alle raus, wir sprechen also auch drüber. Kritiken gibt es mittlerweile zuhauf, die bringen wir euch nicht, nur soviel: GUARDIANS OF THE GALAXY ist der spaßigste Blockbuster des Jahres.

Zehn Beobachtungen zum Film, die Minimal-Spoiler darstellen. Seid also gewarnt, immerhin ist deutscher Kinostart erst am 28. August.

10. Nathan Fillion ist dabei, aber man erkennt ihn nicht. Der Kumpel von James Gunn spielt den monströs-riesigen Häftling, der sich mit Peter Quill anlegt.

9. Rocket und Groot sind im Endeffekt wie Han Solo und Chewbacca. Beste Freunde, Halunken mit dem Herz auf dem rechten Fleck, formidable Kämpfer.

8. Mit einer Beinprothese kann man bei einem Gefängnisausbruch nichts anfangen.

7. Nach der Nachspannsequenz von THOR: THE DARK KINGDOM hätte man erwarten können, dass der Collector eine größere (Schurken-)Rolle spielt. Tut er nicht. Es gibt eine Szene mit Benicio del Toro.

6. Thanos hat eine einzige Szene im Film.

5. Im Gefängnis gibt es einen Cameo-Auftritt von Lloyd Kaufman. Der Troma-Gründer ist ein Freund und früher Förderer von Regisseur James Gunn. Gunn schrieb früher für Troma den feinen Trash-Film TROMEO & JULIET.

4. Nova taucht im Film nicht auf, der bekannte Helm in leichter Variation aber schon. Xandar ist die Heimatwelt des Nova-Imperiums, die Soldaten tragen entsprechende Helme.

3. Stan Lee ist natürlich auch zu sehen. Er ist ein lüsterner Xandarianer, der auf dem Marktplatz einer Frau Avancen macht.

2. Rocket versteht, was Groot sagt, wenn er „I am Groot“ sagt. Da ist er übrigens der einzige. Für alle anderen bedeutet es schlicht und einfach: „I am Groot.“

1. Das Hauptquartier des Collectors befindet sich im Kopf eines Celestials!

Bei der Pressevorführung wurde die Nachspannsequenz nicht gezeigt, mittlerweile konnte man aber hören, dass hier tatsächlich ein gewisser gefiederter Kerl zu sehen ist.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)