Mrz 032014
 

Naja, fast zumindest. Es gibt Photo-Comics. Da denkt man nun natürlich unwillkürlich an die alten GONG-Fotoromane oder die Bastei-Taschenbücher, die es in den 70er Jahren zu STAR TREK a.k.a. RAUMSCHIFF ENTERPRISE gegeben hat. Im letzten Jahr präsentierte IDW in den USA aber eine Ausgabe unter dem Titel „Strange New Worlds“.

IDW Star Trek Strange New Worlds John Byrne photo-comic cover

Es ist ein Photo-Comic, aber ganz anders als man das gemeinhin kennt. John Byrne hat aus zahlreichen Folgen Screenshots gemacht, einige mit Photoshop verändert und eine Geschichte entwickelt, die ein Sequel zur zweiten Pilotfolge „Die Spitze des Eisbergs“ darstellt. Damals musste Kirk seinen Freund Gary Mitchell töten, als dieser übernatürliche Fähigkeiten erlangte und an einem Gott-Komplex litt. Nun scheint es so zu sein, dass Gary doch noch lebt, weswegen Kirk zu dem Planeten zurück muss.

0906_byrne_startrekDas Ergebnis ist beeindruckend. Man hat fast fast Gefühl, eine echte Folge der klassischen STAR TREK-Serie zu sehen. In den USA war das derart erfolgreich, dass Byrne ab Mai eine fortlaufende, dann jeweils zweimonatlich mit 48 Seiten Umfang erscheinende Serie erhält, in der er weitere neue Geschichten mit Bildmaterial der klassischen Serie erzählt. In Deutschland ist eine Veröffentlichung dieser Serie nicht geplant, wie Cross Cult-Geschäftsführer Andreas Mergenthaler im eigenen Forum bekannt gab. Schade, wirklich schade.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)