Dez 292013
 

Zivilisten kennen DEADPOOL vor allem aus X-MEN ORIGINS: WOLVERINE. Die Filmversion hat aber kaum was mit der Comic-Version zu tun. Sowohl hierzulande als auch in den USA war derFigur lange ein Schattendasein vorbehalten. Bis vor einiger Zeit irgendwie ein DEADPOOL-Hype begann. Erst zogen über jeden DEADPOOL-Titel die Geier ihre Kreise, dann war er plötzlich Marvels Neuer Quasi-Superstar. Bei Panini hat sich Deadpool auch breit gemachdt, ein Highlight ist DEADPOOL – DER SÖLDNER MIT DER GROSSEN KLAPPE . In dieser Serie wird Deadpool beauftragt, im Wilden Land etwas abzuholen. Dieses „Etwas“ ist ein Deadpool-Zombieschädel aus dem „Marvel Zombies“-Universum, den’s irgendwie hierher verschlagen hat. Eine ziemlich dünne Geschichte, dafür, dass hier sechs Originalhefte und damit 132 Seiten gefüllt werden. Dekompression Galore sozusagen.  Der Comic plätschert vor sich hin. Ein paar nette Sprüche vom „Merc with a Mouth“ Deadpool, ein paar nette Sprüche von Headpool. Man möchte fast sagen: „Das war’s.“ Aber: Headpool ist einfach cool!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)