Aug 292013
 

Seit kurzem liegt der Science-Fiction-Klassiker LUC ORIENT in einer fünfbändigen Gesamtausgabe von Ehapa vor. Enthalten sind alle 1967 bis 1994 entstandenen 18 Abenteuer plus die Fragmente eines unvollendeten Abenteuers, das 1999 nach dem Tod des Szenaristen abgebrochen wurde.

Entwickelt wurde LUC ORIENT von dem Autor Greg (im wahren Leben: Michel Regnier), der zusammen mit Zeichner Eddy Paape für die Comic-Zeitschrift „Tintin“ einen SF-Helden Abenteuer erleben lassen wollte. Inspiriert wurde Greg von dem amerikanischen Zeitungsstrip „Flash Gordon“, an den er das Trio seiner Abenteuer angelehnt hat. Als Ersatz für Flash Gordon, Dale Arden und Professor Zarkov agieren hier Luc Orient, Lora und Dr. Hugo Kala. Sie arbeiten allesamt für Eurokristall, eine Forschungseinrichtung, die ungewöhnliche Vorfälle untersucht. Dabei verschlägt es das Trio auf ferne Welten, wo den Terangoern geholfen wird, sich aus dem Joch eines Diktators zu befreien. Andere Geschichten befassen sich mit Genre-Standards, so etwa mutierten prähistorischen Tieren. Und auch einen Erzgegner gibt es: den verschlagenen Doktor Argos.

Die Nähe zu „Flash Gordon“ schüttelt LUC ORIENT im Verlauf der Jahre schnell ab. Greg und Paape halten das Niveau der Geschichten sehr hoch, nur ganz selten gibt es halbgare Ausreißer wie „Phantome des Lichts“, in dem zwar ein SF-Element vorhanden ist, aber man im Grunde nur eine Krimi-Geschichte erzählt. Andere Erzählungen sind da deutlich wagemutiger und erreichen bisweilen psychedelische Ausmaße, was auch daran liegt, dass Paape mit der grafischen Gestaltung zu experimentieren begann. Zum Ende der 70er und in den 80er Jahren zeichnete er dann immer filigraner und passte die Serie den veränderten Gewohnheiten der Leser an.

Speziell die Geschichten des ersten Jahrzehnts wirken aus heutiger Sicht etwas altmodisch, leben dafür aber auch von einem eleganten Retro-Chic, sieht die Zukunft, wie man sie sich gestern vorgestellt hat, doch ausgesprochen interessant aus.

Die LUC ORIENT GESAMTAUSGABE, die in jedem Band auch einen redaktionellen Teil zu den Hintergründen hat, ist eine faszinierende Reise durch beinahe 30 Jahre Science Fiction, die zu fernen Welten führt, das Phantastische aber auch zwischen Himmel und Erde sucht. Mit dem Tod ihrer Schöpfer endete LUC ORIENT, aber das macht die Serie auch zu etwas Besonderem. Sie ist die ungefilterte und phantasievolle Vision zweier großer Künstler.

  One Response to “Luc Orient: Eine Gesamtausgabe”

  1. It’s hard to find your website in google. I found it on 21 spot, you should build quality backlinks , it will help you to get more visitors.
    I know how to help you, just search in google – k2 seo tricks

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)