Aug 082013
 

In zwei Teilen haben wir uns bereits mit der Historie der Superhelden von Dark Horse beschäftigt, jenen Helden, die in den 90er Jahren in Comics‘ Greatest World lebten. Irgendwann starben diese Helden weg, aber nun hat Dark Horse sie wiederbelebt. Es ist ein neues Universum mit alten Helden. Die Vergangenheit zählt nicht mehr, alles ist auf Neustart ausgerichtet. Man muss dementsprechend keine Vorkenntnisse haben.

An den Start ging GHOST von Kelly Sue DeConnick. Man testete das Wasser mit einer Miniserie, die gut genug ankam, so dass schon bald eine fortlaufende Serie folgen wird. Es ist die Geschichte von Eliza Cameron, eine Journalistin, die ermordet wird und als Geist (mit Knarren!) zurückkehrt. Ihre Aufgabe ist es, Dämonen zu jagen und wieder dorthin zu schicken, wo sie herkamen.

Weniger auf Good-Girl-Art setzend wie noch in den 90er Jahren, strahlt GHOST zeichnerisch ein realistischeres Gefühl aus. Die Geschichte ist spannend und kommt recht schnell auf den Punkt. Früher dauerte es eine Weile, bis man mehr über die Backstory von Eliza erfuhr, hier geht es schneller, weil man eben davon ausgeht, dass neue Leser u.U. auch die alten Serien kennen.

Als zweites ging X an den Start. Zuerst als Miniserie geplant, waren die Vorbestellungen so gut, dass Dark Horse gleich eine fortlaufende Serie daraus machte. Duane Swierczynski erzählt davon, wie der maskierte Vigilant X das Verbrechen und die Korruption in Arcadia bekämpft. Wer er ist, ist ungewiss – auch für den Leser. Unsere Bezugsperson ist eine Journalistin, die gegen die Korruption anschreibt und ins Visier des organisierten Verbrechens gerät.

Bislang sind drei Hefte erschienen, so dass sich noch nicht absehen lässt, ob die Hintergrundgeschichte von X wie früher sein soll. Aber eines kann man sagen: Die rohe Kraft von früher ist auch hier vorhanden. Ein kerniger Crime-Comic!

Diese beiden Serien spielen in derselben Welt, ebenso verhält es sich bei CAPTAIN MIDNIGHT. Dies ist eine Figur aus dem Golden Age, die bei Dark Horse wiederbelebt wird. Der Superhelden aus den 40er Jahren verschwand damals und kehrt nun in der Gegenwart zurück. Er ist somit der (chronologisch) erste Dark-Horse-Superheld und soll den Grundstein dieses neuen Universums bilden.

Ein Crossover von Ghost, X und Captain Midnight gibt es mit der Serie 2 PAST MIDNIGHT, die aber zuerst exklusiv nur als Digitalcomic erhältlich ist. Eine Printausgabe folgt erst später.

Kein Teil davon ist Joe Caseys CATALYST COMIX. Man hatte überlegt, wie man den Comic integrieren könnte, aber Caseys Ideen sind so ungewöhnlich und eigensinnig, dass sie für sich stehen müssen, um ihm die größtmögliche Freiheit zu erlauben. Drei Geschichten werden hier erzählt: FRANK WELLS, AMAZING GRACE und AGENTS OF CHANGE. Auch sie basieren auf Konzepten der 90er Jahre, gehen aber in ganz andere Richtung. Bislang ist nur das erste Heft erschienen, nach dem sich schwer sagen lässt, was Casey vorhat. Nur so viel: Groß, kosmisch, epochal – all das und mehr ist CATALYST COMIX.

Das neue Superhelden-Universum von Dark Horse hat einen guten Auftakt hingelegt. Es bleibt spannend zu sehen, wie es sich im Verlauf der nächsten Jahre entwickelt.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)