Jun 022013
 

Am 2. Juli erscheint etwas, mit dem man wohl nicht gerechnet hätte. Ein Werk des größten Barden, das seiner Zeit weit voraus war: WILLIAM SHAKESPEARE’S STAR WARS. So wie Ian Droescher sich das vorstellt. Der Shakespeare- und Star-Wars-Fan hat George Lucas Epos in die Sprachform des Barden und Erzählform des Theaters gebracht. Man könnte also anhand dieses Buches Bühneninszenierungen von STAR WARS gestalten.

Bleibt zu hoffen, dass dies auch irgendwann geschieht. Episode IV in Shakespeare-Englisch auf der Bühne. Das wäre in der Tat ein Erlebnis.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)