Mai 132013
 

1978 ging Marvel mit der japanischen Filmproduktionsfirma Toei einen Deal ein. In den nächsten vier Jahren konnte Toei für den japanischen Markt Marvel-Figuren im Fernsehen vermarkten. Der erste Titel war die Fernsehserie SUPAIDAMAN, besser bekannt als Spider-Man. Die Macher der Serie wollten eigentlich der Marvel-Vorlage treu bleiben, aber einer der Sponsoren forderte die Hinzunahme von gigantischen Robotern, die seinerzeit in Japan der letzte Schrei waren. So blieb von der Ähnlichkeit zur Vorlage so gut wie nichts übrig. Lediglich, was das Kostüm betrifft, kann die Serie punkten.

spiderman1

Hier ist Spider-Man nun ein wackerer Held, der gegen die Horden des außerirdischen Invasors Professor Monster kämpfen muss.

Jahrelang gab es von den 41 Folgen der Serie nur Bootlegs, die man in recht bescheidener Qualität und natürlich ohne Untertitel erwerben konnte. Das ist nun anders, denn auf www.marvel.com, der Homepage des Comic-Verlags kann man sich die Folgen mit Untertitelung ansehen.

Ein weiteres Toei-Projekt war übrigens die Fernsehserie BATORU FIBA JEI, international als BATTLE FEVER J bekannt. Eigentlich hätte die Serie CAPTAIN JAPAN heißen sollen und ist natürlich eine Adaption von Marvels Captain America. Der taucht in der Serie nicht auf, aber dafür gibt es die Marvel-Figur Miss America zu sehen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)