Jun 142011
 

Wie hat man sich eigentlich den stinknormalen Alltag von Superhelden vorzustellen? Also nach Feierabend, wenn das Retten-, Prügeln-, Sterben- und Wiederauferstehen-Tagesgeschäft vorbei ist.

Der Photograph Gregg Segal ist einigen Superhelden nach Hause gefolgt und durfte deren alltäglich-banales Treiben in Bildern festhalten.

Ich folgte den Superhelden nach Hause, um den Kontrast zwischen dem Fantastischen und dem Alltäglichen zu beleuchten. Obwohl immer noch im Kostüm, werden die Superhelden von der Alltäglichkeit ihrer Wohnungen und den Arbeiten im Haushalt entlarvt.

Während ich Batman fotografierte, tauchte plötzlich eine Familie auf, um ein Erinnerungsbild mit ihm zu machen. Er schritt auf sie zu mit dem typischen Gestus eines Superhelden und die Kinder näherte sich ihm ehrfürchtig. Er war einfach Batman, weil die Kinder in ihm nur Batman sahen.

Als er später in seiner Wohnung Essen in der Microwelle warmmachte, war er nur noch gewöhnlich. So als gäbe es Maske und Umhang nicht. Da war mit klar, warum er sich zurück nach Hollywood sehnte.

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

„Echte“ Superhelden altern natürlich genauso wie der Rest von uns laschen Würstchen.

Ob das denen Spaß macht, kann man sich exemplarisch am 40-something Alltag von Captain America anschauen – nämlich in Paul Armstrongs Foto-Projekt The Everyday Occurrences of an Aging Superhero

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Superhelden im Alltag

Und wenn’s dann vorbei ist mit Welt retten, packen wir unsere geliebten Helden in die Inkontinenzslips, versorgen die Dekubitalulzera (das googelt ihr jetzt besser nicht) und hoffen mit Gilles Barbier, dass die weniger gealterten Helden die Pflege übernehmen:

Superhelden im Altenheim

Superhelden im Altenheim

Superhelden im Altenheim

Superhelden im Altenheim

  One Response to “Superhelden ganz privat”

  1. Tja, auch Superhelden müssen mal kacken 😉

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)