Jun 132011
 

George Dabbelju Bush ist zwar Geschichte – hoffentlich kommt da nicht noch einer nach – aber lachen kann man immer noch über ihn.

Das Mad Magazine hat George W. Bush über die beiden Amtszeiten mit einigen bösen Titeln begleitet.

Obwohl – wenn man sich an die konkreten Anlässe erinnert (vermeintlicher Al-Qaida Terrorangriff durch Antrax, Krisenmanagement bei Hurrikan Katrina, usw.), war es wohl nicht wirklich böse, sondern eher den Anlässen entsprechend.

Mad 414 (Feb. 2002)

Mad 437 (Jan. 2004)

Mad 461 (Jan. 2005)

Mad 471 (Nov. 2006)

Klar ist aber auch: MAD macht nach Bush weiter. Und der 44. Präsident der Vereinigten Staaten heißt Barack Obama …

Mad 493 (Sept. 2008)

Mad 498 (Feb. 2009)

 

Ursprünglich war das 1952 gegründete MAD Magazine als Parodie auf klassische Superhelden-Comics konzipiert, entwickelte sich aber schnell zu dem US-Amerikanischen Satire-Magazin, das sich über Politik, Gesellschaft, Film und Fernsehen lustig machte und macht.

Die deutsche Ausgabe des MAD kam leider über den Status der Entertainment-Satire nie hinaus, ich habe beim durchforsten diverser Archive jedenfalls kein einziges Cover entdecken können, dass sich mit gesellschaftlichen Themen auseinander gesetzt hätte.

Schade eigentlich, denn immerhin war mit Herbert Feuerstein lange Jahre ein durchaus satirefähiger Chefredakteur an Bord.

Na gut, dann greifen wir eben zur Titanic 🙂

Titanic 12/2002

Titanic 12/2008

Alle Cover des MAD Magazines gibt es bei comicvine.com

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)